Aktuelles

Verkehrsstation Münster eingeweiht

28.05.2013

Zurück

Verkehrsstation Münster eingeweiht

Wenn Politiker und Bahnprominenz zu einem Lobgesang anstimmen, hat jemand alles richtig gemacht: Zur Eröffnung der Verkehrsstation des Münsteraner Bahnhofs am 28. Mai 2013 erschienen gleich zwei Bundesminister, Peter Ramsauer (Verkehr) und Daniel Bahr (Gesundheit), um der Stadt zu gratulieren.

Hinter den Kulissen hatten die Ingenieurbauer von Wittfeld zweieinhalb Jahre gekämpft: Ohne den Betrieb beeinträchtigen zu dürfen, erneuerten sie Gleise und Bahnsteige, installierten Rolltreppen und Aufzüge, rissen den alten Südtunnel ab und verdoppelten die Breite des Haupttunnels.

Trotz der 58.000 Reisenden, die täglich durch die Baustelle strömten, behielt das Wittfeld-Team den Überblick. Das Projekt war ein Erfolg auf ganzer Linie, für den die Deutsche Bahn Beifall erntete. Wir reichen ihn weiter an das Wittfeld-Team.



Projektdaten auf einen Blick

  • Aufgabe: Modernisierung der Verkehrsstation, Bahnhof Münster
  • Projektvolumen: 13,5 Mio. EUR
  • Bauzeit: August 2010–April 2013
  • Ausführung: Wittfeld (60%, techn. GF), MBN Bau (40%)
  • Fachgebiete: Abbruch, Ingenieurbau, Gleisbau, Bahnbau, Stahlbau, Ausbau, TGA, Möblierung

 

Kontakt:

Wittfeld GmbH
Hansastraße 83
49134 Wallenhorst
Tel.: +49 5407 501-0
Fax: +49 5407 501-239
www.wittfeld.de
 

Seit August 2010 erneuerte Wittfeld die marode Infrastruktur der Verkehrsstation komplett. Der alte Haupttunnel wurde abgerissen und auf die doppelte Breite erweitert. Bild: Marius Frenz