Aktuelles

Manfred Inden übernimmt kaufmännische Geschäftsführung von Wittfeld GmbH

01.03.2014

Zurück

Manfred Inden übernimmt kaufmännische Geschäftsführung von Wittfeld GmbH

Im März 2014 hat Manfred Inden (47) das Amt des kaufmännischen Geschäftsführers der Wittfeld GmbH von Emeric de Foucauld übernommen. Die technische Geschäftsführung des Wallenhorster Bauunternehmens obliegt weiterhin Jörg Hermsen.

Manfred Inden studierte Betriebswirtschaft, nachdem er zwei Ausbildungen zum Maurer und Industriekaufmann absolvierte. Seit 20 Jahren ist er in verschiedenen Positionen in der Bauwirtschaft beschäftigt. Zuletzt war Inden kaufmännischer Bereichsleiter in der Hermann Kirchner Bauunternehmung GmbH in Bad Hersfeld.

Wittfeld – eine Tochtergesellschaft der französischen Eiffage S.A. – gehört zu den größten mittelständisch geprägten Bauunternehmen in Deutschland und hat sich vor allem durch komplexe Infrastrukturprojekte in Deutschland und Frankreich einen Namen gemacht. So realisiert Wittfeld im Eiffage-Verbund derzeit eines der größten Gleisbauprojekte Europas: die Hochgeschwindigkeitstrasse von der Bretagne ins Pays de la Loire, die allein 182 Kilometer Neubaustrecke umfasst. Eiffage finanziert, plant, baut und betreibt die Strecke mit einem Projektvolumen von 3,3 Milliarden Euro auf Basis eines PPP-Vertrags.

Jörg Hermsen und Manfred Inden werden die Kompetenzen im Steuern und Realisieren solcher aufwendigen Bauvorhaben weiterhin stärken, um Wittfeld auf künftige Herausforderungen – zum Beispiel im PPP-Geschäft – vorzubereiten.

Manfred Inden ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Wittfeld GmbH.