Aktuelles

Heinrich Walter Bau erneuert Schöllerbrücke in Düren

22.04.2014

Zurück

In Düren in der Nordeifel hat Heinrich Walter Bau über Ostern 2014 die Bahnüberführung Schöllerbrücke über fünf Gleise auf der Strecke Aachen–Köln abgerissen. Dort entsteht in den nächsten Monaten eine neue Stabbogenbrücke.


Der gesamte Überbau wird südlich der Schöllerstraße hergestellt und dann in seine endgültige Lage verschoben – in Sperrzeiten von maximal fünf Stunden und immer wieder unterbrechbar, wenn ein Zug durchfahren muss.


Heinrich Walter koordiniert erstmals den Stahlbau auf eigene Faust: Angefangen von der Planung über die technische Bearbeitung, die Fertigung in Polen bis hin zur Montage und zum Verschub, arbeitet Heinrich Walter Bau ohne Generalnachunternehmer.


Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2015 abgeschlossen werden.


Projektdaten

  • Aufgabe: Abbruch des Brückenbauwerks B 56 Schöllerstraße in Düren und Neubau einer Stabbogenbrücke
  • Projektvolumen: 4,4 Mio. EUR netto
  • Bauzeit: Februar 2014–Frühjahr 2015

Kontakt: Steffen Blöcher, Fachbereichsleiter Bauwerksinstandsetzung Heinrich Walter Bau

Sieben Bagger fraßen sich in der Osterwoche durch die alte Schöllerbrücke in Düren. Rund um die Uhr beseitigten sie 4.000 Tonnen Stahl und Beton. Gummimatten und eine Schutzschicht aus Sand schonten das Gleisbett.