Aktuelles

Faber Bau und Eiffage Rail bauen gemeinsam in Mainz

22.05.2014

Zurück

Faber Bau und Eiffage Rail melden ihr erstes gemeinsames Projekt: Sie werden ab Juni 2014 in Mainz zwei Teilabschnitte der Straßenbahnstrecke „Mainzelbahn“ neu errichten. Der erste Auftrag umfasst die Doppelgleisanlage vom Stadtteil Marienborn bis zum Lerchenberg auf 3,2 Kilometern. Während die Niederlassung West von Eiffage Rail den Gleisbau übernimmt, baut Faber Bau den Asphalt im Gleisbereich und die Entwässerungskanäle ein.


Am Bahnhof Marienborn wird zudem der Straßenverlauf komplett verlegt. Im zweiten Auftrag kommen weitere 2,7 Kilometer Strecke (5,7 Kilometer Gleise) hinzu, die mitten durch Mainz-Bretzenheim zumeist auf einem Grüngürtel verlaufen. Im Zentrum des Viertels allerdings wird es für die Bauarbeiten besonders eng: Dort müssen sich Autofahrer, Fußgänger und der Straßenbahnverkehr eine Trasse von zwölf Metern teilen. Insgesamt beträgt das Auftragsvolumen 18 Millionen Euro.


„Wir freuen uns, dass wir unsere Stärke im Straßenbau mit den Gleisbaukompetenzen von Eiffage Rail verbinden konnten, um einen Auftrag in einem neuen Metier zu akquirieren“, sagt Frank Rodens, Geschäftsführer von Faber Bau. Jörg Rose, Geschäftsführer von Eiffage Rail, ergänzt: „Eiffage Rail erschließt sich durch die Zusammenarbeit eine neue Region, in der das Unternehmen bisher noch nicht tätig war. Wir hoffen auf weitere gemeinsame Projekte in der Gruppe.“


Die Neubaustrecke der Mainzelbahn verläuft zwischen Hauptbahnhof West und dem Lerchenberg auf insgesamt 9,2 Kilometern Doppelgleis. Die Mainzer Verkehrsbetriebe GmbH hat dieses Projekt initiiert, um das stark wachsende Fahrgastaufkommen in Zukunft bewältigen zu können.

 

Kontakt:

Hans-Werner Walter, Fachbereichsleiter Tief- und Straßenbau, Ingenieurbau Faber Bau

Ulrich Masuhr, Niederlassungsleiter West Eiffage Rail

Mit Edi, Det & Co wird die Mainzelbahn in Zukunft in Mainz unterwegs sein. Faber Bau und Eiffage Rail erstellen die Neubaustrecke vom Hauptbahnhof West zum Mainzer Lerchenberg, bekannt durch den ZDF-Fernsehgarten. Foto: MVG